Uni-Logo
You are here: Home Projekte Schülerprojekt zur Kooperation zwischen Gymnasium und Universität
Document Actions

Schülerprojekt zur Kooperation zwischen Gymnasium und Universität

Im Rahmen seines Schulpraxissemesters initiierte und organisierte Patrick Todt, studentischer Mitarbeiter am Husserl-Archiv, unter dem Motto „Wir erkunden die Uni Freiburg“ im Oktober 2010 ein dreitägiges Programm für 20 interessierte Oberstufenschüler/-innen des Kreisgymnasiums Hochschwarzwald (Titisee-Neustadt), wobei die vorgesehenen Besichtigungs- und Veranstaltungstermine an der Albert-Ludwigs-Universität eigens auf die Interessenlage potenzieller Studienanfänger/-innen zugeschnitten waren.
So erhielten die Primaner/-innen unter der sachkundigen Anleitung zweier Referenten der Universitätsbibliothek (UB) nützliche Einblicke sowohl in verschiedene Grundtechniken wissenschaftlichen Arbeitens als auch in die systematische Aufteilung des in der UB versammelten Schrifttums. Die Führung durch eine Institutsbibliothek, ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa Rempartstraße, eine thematische Stadtführung („550 Jahre studentisches Leben in Freiburg“) sowie eine Führung durch das „Uniseum“ mit anschließendem Workshop ebenda waren ebenfalls Bestandteile des reichhaltigen Programms. Eine mit „Was ist Geschichte?“ betitelte, exemplarische Lehrveranstaltung, die Prof. Dr. Sitta von Reden vom Seminar für Alte Geschichte extra für die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten vorbereitet hatte, trug darüber hinaus ebenso zum Gelingen des Projekts bei wie eine Informationsveranstaltung mit Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander, der einerseits in seiner Eigenschaft als Dekan der Philosophischen Fakultät Geschichte, Aufbau und statistische Eckdaten der Universität erläuterte, andererseits als Hochschullehrer bereitwillig alle Fragen rund um das (Philosophie-)Studium in Freiburg beantwortete. Daneben hatten die Schüler/-innen bei einer mit mehreren Studierenden aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen bestückten Fragerunde Gelegenheit, mit nahezu Gleichaltrigen ins Gespräch über die konkrete Studiengestaltung und fachspezifische Themenspektra zu kommen. Nach einem Pressetermin, zu dem die „Badische Zeitung“ einen ihrer Mitarbeiter entsandt hatte, um sodann über das Projekt berichten zu können, ließ die Gruppe die erlebnisreichen Tage bei einem gemeinsamen Restaurantbesuch ausklingen.
Aus der Teilnehmerschaft der Schülergruppe ist am Kreisgymnasium Hochschwarzwald zwischenzeitlich eine durch Patrick Todt betreute „Arbeitsgemeinschaft Philosophie“ hervorgegangen, der sich weitere Oberstufenschüler/-innen angeschlossen haben.
Um die vorerst nur in bescheidenem Maße angestoßene Kooperation zwischen Gymnasium und Universität zu verstetigen und aus fachphilosophischer Perspektive zu fundieren, plant Patrick Todt nun gemeinsam mit Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander die Einrichtung eines „Philosophischen Propädeutikums“, das seitens der Albert-Ludwigs-Universität zum Wintersemester 2011/2012 im Sinne eines philosophischen Schülerstudiums angeboten werden und allen interessierten Primanerinnen und Primanern aus der hiesigen Region offenstehen soll. Einschlägige Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben.  
 
 
 
 
Personal tools