Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Bernhard Waldenfels-Archiv Lehre in München und in Bochum
Artikelaktionen

Lehre in München und Bochum

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Bernhard Waldenfels' Lehrveranstaltungen bis 2003. Die Veranstaltungen sind nach Semestern geordnet. Im Waldenfels-Archiv werden Notizen zu Lehrveranstaltungen sowie Vorlesungsmanuskripte schrittweise gesichtet, geordnet und zugänglich gemacht.

München (1966-1976)

60er Jahre

  • SS 66: Seminar: Intersubjektivität bei Husserl und seinen Nachfolgern
  • WS 66/67: Vorlesung und Kolloquium: Grundprobleme und Methoden der Husserlschen Phänomenologie
  • SS 67: Übungen: Zeit und Geschichte in der Phänomenologie
  • WS 67/68: Übungen: Gesetze und Grenzen des Dialogs (zu Husserl, Buber und Sartre)
  • SS 68: Vorlesung: Zur Phänomenologie der Leiblichkeit und Räumlichkeit; Seminar: Ausgewählte Texte zur Vorlesung
  • WS 68/69: Vorlesung: Philosophie der Praxis; Seminar: Merleau-Ponty, Phänomenologie der Wahrnehmung
  • SS 69: Vorlesung: Ethik der Griechen; Seminar: Aristoteles, Nikomachische Ethik
  • WS 69/70: Vorlesung: Grundfragen der Sozialphilosophie; Seminar: Frühschriften von Marx

70er Jahre

  • SS 70: Vorlesung: Phänomenologie bei Husserl und seinen Nachfolgern; Hauptseminar: Husserl: Die Idee der Phänomenologie
  • WS 70/71: Vorlesung: Geschichtsphilosophie in der Gegenwart; Hauptseminar: Kants Moral- und Geschichtsphilosophie; Kolloquium: Das Problem der Dialektik (zusammen mit H. Kuhn)
  • SS 71: Vorlesung: Probleme der Wahrnehmung; Hauptseminar: Husserl: Ideen II
  • WS 71/72: Hauptseminar: Husserl: Ideen II (Fortsetzung); Hauptseminar: Französischer Strukturalismus
  • SS 72: Hauptseminar: Zur Theorie der Sprechakte (Austin, Searle usw.); Übung (auch für Anfänger): Antike Sprachphilosophie
  • WS 72/73: Hauptseminar: Verstehen und Verständigung; Hauptseminar: Aristoteles , Nikomachische Ethik, B. V, VIII, IX (Gerechtigkeit und Freundschaft)
  • SS 73: Vorlesung und Kolloquium: Phänomenologie und Analytische Philosophie – Konvergenzen und Divergenzen; Oberseminar: Merleau-Ponty ( ausgewählte Texte)
  • WS 73/74: Hauptseminar: Husserl, Logische Untersuchungen (Bedeutung, Ausdruck, Intention); Oberseminar: Merleau-Ponty (Fortsetzung); Kolloquium zur Phänomenologie; M. Scheler (zusammen mit H. Kuhn)
  • SS 74: Vorlesung: Dialogische Ansätze in der Sozialphilosophie; Seminar: Phänomenologische Sozialphilosophie bei A. Schütz
  • WS 74/75: Vorlesung: Zur Problematik von Bewußtsein und Verhalten; Seminar: Einführung in die Anthropologie; Seminar: P. Ricœur, Die Fehlbarkeit des Menschen
  • SS 75: Vorlesung: Handlungstheorien; Seminar: Zur Problematik des Verhaltens
  • WS 75/76: Seminar: Einführung in die Sprachphilosophie; Seminar: Das Problem der Zeit in der Phänomenologie; Seminar: Philosophische Grundlagen der Semiotik

Bochum (1976-1999)

70er Jahre

  • SS 76: Vorlesung: Klassische Formen der Handlungstheorie; Proseminar: Aristoteles: Nikomachische Ethik; Hauptseminar: Neuere Ansätze zu einer praktischen Philosophie (Schütz, Winch, Merleau-Ponty u.a.)
  • WS 76/77: Vorlesung: Probleme der Sozialphilosophie; Proseminar: Platon: Politeia; Hauptseminar: Phänomenologische Sozialphilosophie (Husserl, Schütz, Merleau-Ponty, Reinach)
  • SS 77: Vorlesung: Zeichen und Kommunikation; Proseminar: Einführung in die Sprachphilosophie (Platon: Kratylos, Bühler); Hauptseminar: Theorie der Sprechakte (Austin, Searle, Habermas)
  • WS 77/78: Proseminar: Hobbes: Vom Bürger; Proseminar: Scheler: Erkenntnis und Arbeit; Hauptseminar: Phänomenologie und Strukturalismus (Husserl, Ricoeur, Derrida)
  • SS 78: Vorlesung: Neuere Handlungstheorien; Hauptseminar: Nietzsches Erkenntnis- und Sprachkritik; Hauptseminar: Leib, Welt und Geschichte in der Phänomenologie von Merleau-Ponty (I)
  • WS 78/79: Proseminar: Kant: Kritik der reinen Vernunft; Proseminar: Gerechtigkeit und Freundschaft bei Aristoteles; Hauptseminar: Leib, Welt und Geschichte in der Phänomenologie von Merleau-Ponty (II)
  • SS 79: Vorlesung: Einführung in die Phänomenologie; Hauptseminar: Kant: Kritik der reinen Vernunft: Besondere Probleme und Deutungsansätze; Hauptseminar: Phänomenologie und Marxismus: Alltagswelt und Ideologiekritik
  • (WS 79/80: Forschungsfreisemester)

80er Jahre

  • SS 80: Vorlesung: Klassische Formen der Handlungstheorie; Hauptseminar: Husserl: Cartesianische Meditationen
  • WS 80/81: Hauptseminar: Phänomenologie der Imagination (Husserl, Fink, Sartre, Merleau-Ponty); Hauptseminar: Sprachspiele und Lebensformen (Wittgenstein, Winch)
  • SS 81: Vorlesung: Natur und Gesellschaft; Proseminar: Zum Thema der Vorlesung; Hauptseminar: Lebenswelt und Vernunft in Husserls „Krisis“; Kolloquium: Kriterien und Grenzen der Rationalität (Foucault, Feyerabend)
  • WS 81/82: Vorlesung: Sozialphilosophie der Gegenwart I; Proseminar: Platon: Politeia; Hauptseminar: Phänomenologie und Psychoanalyse: Das Unbewußte; Kolloquium: Derrida: Die Stimme und das Phänomen
  • SS 82: Vorlesung: Sozialphilosophie der Gegenwart II; Proseminar: Sprachphilosophie in der Antike; Hauptseminar: Bild und Wirklichkeit; Kolloquium: P. Bieri: Analytische Philosophie des Geistes
  • WS 82/83: Vorlesung: Phänomenologie des leiblichen Verhaltens (Merleau-Ponty I); Proseminar: Aristoteles: Nikomachische Ethik; Hauptseminar: Merleau-Ponty: Phänomenologie der Wahrnehmung (I); Kolloquium: Merleau-Ponty: Le visible et l’invisible
  • SS 83: Vorlesung: Phänomenologie des geschichtlichen Handelns und künstlerischen Schaffens (Merleau-Ponty II); Proseminar: Rousseau: Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen; Hauptseminar: Merleau-Ponty: Phänomenologie der Wahrnehmung (II); Kolloquium: J. Habermas: Theorie des kommunikativen Handelns (I)
  • WS 83/84: Vorlesung: Platon und die Sophisten; Proseminar: Aristoteles: Rhetorik; Hauptseminar: Sinn und Intention (Husserl: V. Log. Untersuchung); Kolloquium: J. Habermas: Theorie des kommunikativen Handelns (II)
  • SS 84: Vorlesung: Platon II: Wahrheit, Schein und Erscheinung; Proseminar: Platon: Philebos; Hauptseminar: Foucault: Die Archäologie des Wissens (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Kolloquium: Nietzsche: Erkenntnistheoretische Schriften
  • (WS 84/85: Forschungsfreisemester)
  • SS 85: Vorlesung: Einführung in die Phänomenologie; Proseminar: Descartes: Meditationen; Hauptseminar: Merleau-Ponty: Die Prosa der Welt (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Kolloquium: H. Blumenberg: Arbeit am Mythos
  • WS 85/86: Vorlesung: Klassische Handlungstheorien und ihre Engpässe; Proseminar: Kant: Anthropologie und Geschichtstheorie; Hauptseminar: Bourdieu: Entwurf einer Theorie der Praxis (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Kolloquium: Kant: Kritik der Urteilskraft, I. Teil
  • SS 86: Vorlesung: Natur und Gesellschaft; Proseminar: H. Arendt: Vita activa; Hauptseminar: C. Castoriadis: Durchs Labyrinth. Seele, Vernunft, Gesellschaft (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Ringvorlesung: Heidegger und Foucault
  • WS 86/87: Vorlesung: Grundzüge einer Theorie des produktiven Handelns (I); Hauptseminar: Husserl: Die Konstitution der geistigen Welt (Ideen II); Hauptseminar: Merleau-Ponty: Das Sichtbare und das Unsichtbare (zusammen mit K. Meyer-Drawe)
  • SS 87: Vorlesung: Grundzüge einer Theorie des produktiven Handelns (II); Hauptseminar: Derrida: Husserls Weg in die Geschichte am Leitfaden der Geometrie (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Kolloquium: Beiträge von Doktoranden
  • WS 87/88: Proseminar: Wissen, Handeln und Herstellen bei Aristoteles; Hauptseminar: Lacan: Genese des Ich (zusammen mit K. Meyer-Drawe); Kolloquium: Beiträge von Doktoranden
  • SS 88: Hauptseminar: Husserl: Lebenswelt und Vernunft („Krisis“); Kolloquium: für Graduierte und Fortgeschrittene
  • WS 88/89: Vorlesung: Rationalität und Subjektivität in der neueren französischen Philosophie; Hauptseminar: E. Levinas: Totalität und Unendlichkeit; Kolloquium: Derrida und Levinas
  • SS 89: Vorlesung: Phänomenologie des geschichtlichen Handelns und des künstlerischen Schaffens (im Anschluß an Merleau-Ponty); Hauptseminar: M. Merleau-Ponty: Die Abenteuer der Dialektik (zusammen mit P. Kiwitz); Kolloquium: Phänomenologie und neuere französische Philosophie; Ringvorlesung: Neuere französische Philosophie. Anregungen und Auseinandersetzungen
  • (WS 89/90: Forschungsfreisemester)

90er Jahre

  • SS 90: Vorlesung: Wahrheit, Schein und Erscheinung bei Platon; Hauptseminar: Bild und Realität; Kolloquium: Phänomenologie und neuere französische Philosophie
  • WS 90/91: Vorlesung: Dialog und Diskurse; Kolloquium: Phänomenologie und Systemtheorie
  • SS 91: Vorlesung: Einführung in die Phänomenologie Husserls; Hauptseminar: A. McIntyre: Der Verlust der Tugend; Kolloquium: Rorty: Solidarität und Objektivität und Arbeiten zu Husserl
  • WS 91/92: Vorlesung: Natur und Gesellschaft; Hauptseminar: Husserl: Cartesianische Meditationen; Kolloquium: Derrida: Wie nicht sprechen?
  • SS 92: Proseminar: Platon: Politeia; Hauptseminar: P. Ricœur: Die lebendige Metapher; Kolloquium: Lyotard: Der Widerstreit
  • WS 92/93: Vorlesung: Sozialphilosophie der Gegenwart; Hauptseminar: Wirkungsformen der Husserlschen Phänomenologie; Kolloquium: Merleau-Ponty: Das Sichtbare und das Unsichtbare; Ringvorlesung: Phänomenologie und Hermeneutik, zusammen mit K. Held
  • SS 93: Vorlesung: Klassische Formen der Handlungstheorie: Aristoteles- Hume-Kant-Hegel; Hauptseminar: Wahrheitstheorien; Kolloquium: Merleau-Ponty: Das Sichtbare und das Unsichtbare
  • (WS 93/94: Forschungsfreisemester)
  • SS 94: Hauptseminar: Hobbes und Kant: Naturzustand und Moralität; Hauptseminar: E. Levinas: Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht; Kolloquium: Auseinandersetzung zwischen Derrida und Searle
  • WS 94/95: Vorlesung: Rationalität und Subjektivität in der neueren Französischen Philosophie; Hauptseminar: Phänomenologie Sozialphilosophie (I); Kolloquium: Kant: Grundlegung der Metaphysik der Sitten und Religionsphilosophie; Ringvorlesung: Zeiterfahrung und Zeitdeutung, zusammen mit B. Liebsch
  • SS 95: Vorlesung: Ethik bei den Griechen; Hauptseminar: Phänomenologische Sozialphilosophie (II); Kolloquium: Versprechen
  • WS 95/96: Vorlesung: Lebenswelt Alltagswelt Fremdwelt; Hauptseminar: Ordnung des Diskurses bei Michel Foucault; Kolloquium: F. Nietzsche, Genealogie der Moral/ M. Scheler, Das Ressentiment im Aufbau der Moralen
  • SS 96: Vorlesung: Einführung in die Phänomenologie; Hauptseminar: Ethik in der Psychoanalyse (zusammen mit H.-D.- Gondek); Kolloquium: Phänomenologie von Gabe und Tausch
  • WS 96/97: Vorlesung: Phänomenologie der Leiblichkeit; Kolloquium: Intentionalität
  • SS 97: Vorlesung: Natur, Kultur und Gesellschaft; Hauptseminar: Vielfalt der Sinne; Kolloquium: Husserls Krisis
  • WS 97/98: Vorlesung: Sozialphilosophie der Gegenwart; Hauptseminar: P. Ricœur: Das Selbst als ein Anderer; Kolloquium: Phänomenologie des Bildes (Heidegger, Merleau-Ponty)
  • SS 98: Kolloquium: Hegel: Phänomenologie des Geistes
  • WS 98/99: Vorlesung: Rationalität und Subjektivität in der neueren französischen Philosophie; Hauptseminar: Platon: Phaidros; Kolloquium: Fortwirken der „Phänomenologie des Geistes“ in der Phänomenologie bzw. in Frankreich

Nach der Emeritierung 1999 bis 2003

  • SS 99: Kolloquium: Phänomenologie des Politischen (Merleau-Ponty, Castoriadis, Lefort)
  • WS 99/2000: Kolloquium: Ludwig Wittgenstein: Philosophie als Sprachkritik
  • SS 2000: Kolloquium: Deleuze und Foucault
  • WS 2000/01: Kolloquium: Levinas
  • SS 2001: Kolloquium: Lüge
  • WS 2001/02: Kolloquium: Leib und Leben (I)
  • SS 2002: Kolloquium: Leib und Leben (II)
  • WS 2002/03: Kolloquium: Phänomenologie der Affekte (I)
  • SS 2003: Kolloquium: Phänomenologie der Affekte (II)

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge